Robert Lewandowski

Bundesliga: Bayern feiern 8:0-Kantersieg gegen den Hamburger SV

Der FC Bayern München hat am 22. Spieltag in der Fußball Bundesliga einen 8:0-Kantererfolg gegen den Hamburger SV gefeiert und damit zugleich Trainer Carlo Ancelotti einen Sieg in seinem 1.000 Pflichtspiel beschert. Robert Lewandowski war mit drei Treffern der Spieler des Spiels auf Seiten der Münchner.

Nach der 5:1-Gala gegen den FC Arsenal vor rd. zwei Wochen, hat der FC Bayern am vergangenen Wochenende (endlich) auch in der Bundeslisga sein „wahres Gesicht“ gezeigt. Die Münchner feierten am 22. Spieltag einen 8:0-Kantersieg gegen den Hamburger SV.

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena brachte der Chilene Arturo Vidal den FCB in der 17. Minute mit 1:0 in Führung. Robert Lewandowski erhöhte noch vor der Pause mit einem verwandelten Foulelfmeter und einem Abstauber auf 3:0 (24., 42.). Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt war Lewandowski in der 54. Minute erneut zur Stelle und erzielte mit dem 4:0 seinen dritten Treffer des Spiels. David Alaba (56.), der eingewechselte Kingsley Coman mit einem Doppelpack (65., 69.) und Arjen Robben (87.) besorgte den 8:0-Endstand.

Mit dem Schützenfest haben die Bayern ihrem Trainer Carlo Ancelotti ein passendes Geschenk gemacht. Der Italiener feierte am Samstag gegen HSV sein 1.000 Pflichtspiel als Fußball-Trainer und äußerte sich im Anschluss wie folgt dazu: „Ein perfekter Tag. Es war ein perfektes Spiel für uns, wir haben richtig gut gespielt. Ich bin sehr glücklich. Ich habe mir eine gute Leistung gewünscht zu meinem 1000. Spiel, aber das habe ich nicht erwartet. Für das nächste Spiel wünsche ich mir die gleiche Einstellung und den gleichen Spirit.“

Auf Seiten der Hamburger war der Frust groß wie HSV-Coach Markus Gisdol zugab: „Das schmerzt – und es schmerzt zu Recht. Wir haben ein sehr deutliches Ergebnis zu verkraften, wir waren zu keinem Zeitpunkt ein angemessener Gegner für die Bayern. Wir haben zu ehrfürchtig agiert, der Gegner hat es extrem gut ausgenutzt. So schwer es fällt, wir müssen den Kopf schnell geradeziehen und einen dicken Strich unter dieses Spiel machen.“

Der FC Bayern führt die Bundesliga nach wie vor souverän an. Durch die Siege von Leipzig (3:1 gegen Köln) und den BVB (3:0 gegen Freiburg) hat sich an der Tabellenspitze nichts verändert. Die Bayern müssen am kommenden Mittwoch im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den FC Schalke 04 ran, bevor es am 4. März auswärts beim 1. FC Köln in der Liga weiter geht.

Foto: Rufus46 / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

Ein Kommentar

  1. Was für ein Spiel! Besonders freut es mich für Ancelotti! Hoffentlich werden die Jungs auch in den kommenden Wochen das Niveau in der Bundesliga aufrecht erhalten können!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.