Franck Ribery

Ribery steht kurz vor seinem Comeback, Boateng muss sich noch gedulden.

Der FC Bayern trifft morgen Nachmittag in der heimischen Allianz Arena auf den Hamburger SV. Das Nord-Süd-Derby gegen den HSV könnte auch zum Comeback-Spiel für Franck Ribery werden, der Franzose steht kurz vor seiner Rückkehr auf den Platz. Für Jerome Boateng kommt das Spiel gegen seine Ex-Kollegen noch zu früh.

Knapp drei Wochen lang musste Franck Ribery nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel zuletzt pausieren, doch nun steht der offensive Mittelfeldspieler unmittelbar vor seinem Comeback im Bayern-Trikot. Ribery ist bereits vergangene Woche wieder in das Mannschaftstraining der Münchner eingestiegen, Carlo Ancelotti wollte den 33-jährigen jedoch nicht zu früh wieder einsetzen. Gegen den HSV wird Ribery jedoch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wieder Teil des 18er Kaders sein und ggf. die eine oder andere Einsatzminute von der Bank erhalten.

Sollte es für ein Comeback gegen Hamburg nicht reichen, dürfte Ribery spätestes kommende Woche im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den FC Schalke 04 wieder mit von der Partie sein.

Boateng muss sich noch ein wenig gedulden

Während Ribery wohl bereits gegen den HSV wieder dabei ist, muss sich Innenverteidiger Jerome Boateng noch ein wenig gedulden. Der Weltmeister ist nach seiner Brustmuskel-OP noch nicht bei 100%. Auch wenn Boateng bereits wieder mit der Mannschaft mittrainiert, wird er frühestens am 7. März zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Arsenal wieder eine Alternative für Carlo Ancelotti in der Defensive sein.

Foto: Peter P. / Flickr (CC BY-NC-ND 2.0)

Ein Kommentar

  1. Ribery hat ein richtiges starkes Spiel gegen Schalke im DFB-Pokal gemacht und direkt bei seinem Comeback zwei Tore vorbereitet! Auch Boateng wird hoffentlich in den kommenden Tagen wieder auf den Rasen zurückkehren!

Schreibe einen Kommentar zu Schulze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.